Wer hat es getan? Warum? Wie viele sind involviert?



WER?
Keine alleinige Studie der 9/11-Lüge kann vorgeben, jeden einzelnen Komplizen eines solch gigantischen Betrugs genau zu bestimmen. Nichtsdestotrotz begründen die in dieser Recherche dargelegten Hinweise ohne jeden Zweifel die Mittäterschaft der Nachrichten-Industrie — zu einem zuvor noch für undenkbar gehaltenen Ausmaß. Die Erkenntnis, dass die Nachrichten/Medien/Presse mitspielen mit jener sonderbaren Bande von Größenwahnsinnigen (unangemessenerweise als „die Welt-Elite“ bezeichnet) kommt für viele Leute völlig überraschend. Einige mögen einwenden: „Moment mal, war nicht die ursprüngliche Aufgabe des Journalismus genau jene der Kontrolle aller Bewegungen von Politikern und Entscheidungsträgern?“ Im Prinzip, ja. Doch wer heute noch immer an dieses Ammenmärchen glaubt, muss – ohne beleidigend zu klingen – eine tagträumende Person der ganz naiven Sorte sein. Welcher Idealismus auch immer in der Hochblüte des Journalismus existiert haben mag, ist längst abgesunken in eine blinde Unterwerfung unter den ruchlosen Kriegstreibern auf dieser Welt.

Die derzeitige, traurige Lage lässt sich wie folgt zusammenfassen: Heute formen die selbsternannte „Welt-Elite“, ihre hohen Tiere vom Militär und eine Bande von Medienmogulen eine niederträchtige Triade, die – um auf ihre eigene Terminologie zurückzugreifen – wahrlich den Namen ‚Achse des Bösen‘ verdient. Selbstverständlich springen große Unternehmen aller Art auf diesen fahrenden Zug auf und klammern sich mit Hinblick auf macht- und erfolgversprechende Geschäftsgelegenheiten ganz fest an ihn. Die Nachrichten repräsentieren ihren vertrauensvollen Propagandaarm, damit beauftragt, die Öffentlichkeit ‚glücklich‘, falsch informiert und apathisch zu halten. Ihre unangefochtene Macht der Massenkontrolle wird regelmäßig dafür verwendet, um die übliche Zwangsstörung der Triade zu befriedigen: eine krankhafte Gier nach Macht. Diese Bande aus vereinigten Außenseitern lebt in einer Welt für sich und verwüstet die zivilisierte Gesellschaft schon zu lange. Es liegt an den Männern & Frauen mit Verstand, Integrität und Vortrefflichkeit, diesen Wahnsinn zu stoppen.

Die Auswirkungen von all dem sind natürlich ziemlich beunruhigend: Viele Leute werden sich entweder geradewegs weigern, sie festzustellen, sie achselzuckend abtun und ignorieren oder sich mit einer „Was-könnte-ich-jemals-dagegen-tun?“-Einstellung zurückziehen. Dies ist äußerst bedauerlich, denn es ist, als würde man sagen: „Ich bin ein unfähiger Naivling und ich habe keine Lösung dafür“. Ich glaube kaum, dass eine sich selbst respektierende Person eine solche Haltung annehmen würde. Eine erste kluge & einfache Handlung wäre es, die Massenablenkungswaffe zu entschärfen, die sich in jedermanns Wohnzimmer befindet: Schalten Sie sie endgültig ab — oder stellen Sie sie zumindest nur auf die wenigen nicht schädlichen Kanäle ein. Ihnen – und Ihren Kindern – wird es umso besser ergehen.


WARUM?
Warum der 11. September? Bemerkenswerterweise gibt es immer noch Leute, die sich fragen, welche Beweggründe es wohl für den größten Unterschlagungsplan der Zeitgeschichte gegeben haben könnte. Hier sind also einige Punkte, um die ‚warum‘-Frage aus dem Weg zu schaffen: Erinnern wir uns alle, dass der 11. September zwei immer noch andauernde Kriege im Irak und in Afghanistan entfachte? Wer profitiert von ihnen? Die Angreifer oder die Angegriffenen? Wer profitiert von den Verträgen zum Wiederaufbau? Wer machte aus der speziellen Terroristenversicherung der WTC-Gebäude Geld? Wer schlug Kapital aus den massigen Zuschauerzahlen der spektakulären und dauerhaften Berichterstattung von diesem Ereignis? Wer spekulierte auf mysteriöse Put-Optionen, die vor dem 11. September aufgestellt wurden, und profitierte davon? Wer erinnert sich an die staatlichen Rettungsaktionen in Milliardenhöhe, die die vielen Fluggesellschaften vor Insolvenz bewahrten? Und wie viele entsinnen sich an Donald Rumsfelds Ankündigung – vom 10. September 2001 – dass 2,3 Billionen US-Dollar voll von Transaktionen des Pentagons vermisst werden? Die Liste geht immer weiter. Inzwischen sollte jedem klar sein, dass der 11. September für alle Involvierten ein Riesengeschäft war — schlicht und einfach eine große, kranke, Geld machende Maschine.

Erfreulicherweise kann aus den neusten Erkenntnissen dieser Recherche etwas Trost gefunden werden: Es geht allmählich hervor (siehe der Sim-Opfer-Bericht), dass die Liste der 9/11-Opfer (ca. 2.928) eine größtenteils gefälschte Datenbank aus fiktiven Identitäten und gefälschten/gemorphten Fotografien ist. Die 9/11-Täter sind natürlich enge Kameraden der Bankiers, welche den Raum in den WTC-Türmen mieteten — ein ‚Völkermord‘ ihrer eigenen Angestellten war nie beabsichtigt. Ein weiterer beruhigender Aspekt ist, dass der unnachgiebig publizierte „Krieg gegen den Terror“ eine Farce ist. Alles, was wir tun müssen, ist uns selbst zu bessern — zu unserem eigenen Besten. Es existieren keine weltbedrohlichen ‚ausländischen Terrorzellen‘— die existierenden haben nicht das geringste Potenzial, unsere „westliche Lebensweise“ zu bedrohen. Die privilegierten westlichen Individuen, denen wir erlauben unser aller Leben zu steuern, sind gefährlich, aber sie sind sehr wenige und hoch verwundbar. Deren Plan, den „Krieg gegen den Terror“ eine unaufhörliche Qual für unser Leben zu machen, ist nun gescheitert.


WIE VIELE WAREN INVOLVIERT?
Wie viele? Vermutlich genau so viele wie nötig. Da die Fernsehbilder wohl die meisten unwissentlichen, tiefrangigen Funktionäre dieses Komplotts effektiv getäuscht haben werden, müsste die Anzahl der durchweg Eingeweihten nicht allzu groß sein. Nichtsdestotrotz würden die enormen Ressourcen, die dieser milliardenschweren Operation zur Verfügung standen, eine beträchtliche Anzahl an Teilnehmern angezogen – und ermöglicht – haben, (welche nach dem need-to-know Prinzip eingewiesen wurden). Jedwede Gefahr eines Leak oder Whistleblowing würde durch Geld oder persönlichen Drohungen sicher kontrolliert werden. Historisch gesehen wurden solche Methoden regelmäßig eingesetzt von weit aus kleineren kriminellen Vereinigungen: In Sizilien zum Beispiel wissen Tausende von Menschen in jeder beliebigen Mafia befallenen Stadt ganz genau, wo und wer die Mafiabosse sind — und doch werden alle Münder gut still gehalten. Dies ist simples Allgemeinwissen.

Es ist meine innere Überzeugung, dass diese traurige Lage nicht endlos fortdauern kann. Die Zeit wird kommen, an der diese perverse Spirale der Korruption von innen implodieren wird. Sie wird genauso plötzlich und unerwartet vergehen wie ein pandemischer Virus. Selbstverständlich wird uns das beständige Engagement von Individuen überdurchschnittlicher Integrität dabei verhelfen, diesen Tag wahr werden zu lassen. Eine Sache muss für diesen Tag im Hinterkopf behalten werden: Die Medienmogule, die die Nachrichtenunternehmen leiten, teilen die gleiche Verantwortung wie die höheren Ränge der Macht, die sich ihre Propagandamaschine zunutze machten, um die Menschheit zu betrügen.


Relevante Artikel zur Zusammenarbeit von CIA und Medien (Engl.)

THE CIA and the MEDIA
- http://carlbernstein.com/magazine_cia_and_media.php

News giant employed military 'psychological operations' personnel
- http://www.wnd.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=17437

CNN and the 1991 Gulf War
- http://www.youtube.com/watch?v=jTWY14eyMFg