Der Sim-Opfer-Bericht


Unsere neuste Ermittlung von 2009 brachte uns beim Sammeln von Opfergeschichten eine Reihe von bemerkenswerten Funden. Was als ein aufschlussreicher Blick auf die 9/11Opfergedenkseite von CNN.com begann – der ursprünglichen Quelle der Todesberichte – resultierte in eine Erkenntnis nach der anderen, dass die ganze Opfersammlung – von den Flugzeugen, zum Pentagon bis hin zum World Trade Center – vollständig und zu einem gleichen Zeitpunkt von einem „Identität generierenden“ Softwareprogramm erstellt wurde, welches ‚digitale‘ Menschen mit fiktiven (und oft unwahrscheinlichen) Namen erzeugt. Jeder, der ein bisschen Geduld aufweist und eine kritische Einstellung annimmt, sollte erkennen können, dass die Opfergedenkseite von CNN eine lächerliche Liste aus unechten Identitäten ist. Somit wurde die 9/11-Simulation in ihrem vollen Umfang – mit Helden, Opfern und Feinden – als das absurde, fabrizierte Drama aufgedeckt, das es ist.

Um zu verstehen, wie falsche, Computer generierte Identitäten eingesetzt werden können für sowohl falsche Events als auch für „normale“ Aufgaben der Gesellschaft (einschließlich der Rolle der Nachrichtensprecher und sogar der Rolle von jenen, die angeblich die Simulation untersuchen!), schauen Sie sich bitte das vollständige Werk der 9/11-Opfergedenkseite von CNN.com an. Geben Sie besonders Acht auf die gleichbleibend albernen und gestellten Kommentare/Ehrungen, die angeblich von „Familien und Freunden“ stammen; achten Sie auf das endlos wiederverwendete Muster dieser Beileidsnachrichten — fast immer in der ersten Person an die „Toten“ adressiert, als wenn sie ihre eigenen Ehrungen vom Himmel aus lesen könnten; achten Sie auch auf die lachhaft schlechte Qualität Hunderter von Porträts, als wenn all diese Familien kein besseres Bild ihrer Geliebten anzubieten gehabt hätten. Dann lesen Sie den Sim-Opfer-Bericht. Nach dieser Übung sollten Sie sich dafür ausgerüstet fühlen, mit dem zunehmenden Problem fertigzuwerden, zwischen Computer generierten Sims und realen Menschen zu unterscheiden.

Danke für Ihr Interesse an das Verteidigen der menschlichen Sinne!

Berichte öffnen in einem neuen Fenster. Wenn Sie eine druckbare Ausgabe wünschen, klicken Sie einfach mit rechter Maustaste auf den Titel (strg + Klick bei Macintosh) und wählen Sie die „Download“ oder „Speichern“ Option.
11.09.09: Der Sim-Opfer-Bericht
(PDF, 80 Seiten, unter 5 MB)

Bitte in hoher Qualität ausdrucken
(Auszug S.73-74, PDF, 350 KB)
CNN-9/11-Sim-Opfer-Liste
(PDF, 106 Seiten, unter 9 MB)

Volle Liste von August 2009


Dieses Video vom Hobbyrechercheur Chris Kendall ist ein guter Start für jeden, der mit der 9/11Opferproblematik noch nicht vertraut ist:



Siehe auch:
Die Gedenkschrift-Betrügereien vom 11. September.


UNABHÄNGIGE ARTIKEL, die die angeblichen 9/11-Opfer in Frage stellen:

SALEM NEWS ARTICLE - "9/11 Reflections part2" - by Ersun Warncke

Why are 3,000 9/11 victims missing from federal death registry?- by Thomas Hargrove

Were Real Persons Murdered on 9/11? - by Stewart Ogilby

9/11 "MISSING" posters of disembodied souls - by Stewart Ogilby

Eine Frage, die logischerweise auftaucht, ist: Wenn die 9/11-Opfer alle fabrizierte Identitäten sind (konzipiert, um öffentliche Empörung und die ‚Not‘ für endlose Kriege hervorzurufen), wer sind dann diese trauernden Verwandten, die wir alle im Fernsehen (und in 9/11-„Wahrheits“-Konferenzen) gesehen haben, die Bush vergeblich nach Antworten und einer neuen, unabhängigen 9/11-Ermittlung fragen? Könnten diese Individuen tatsächlich bezahlte Schauspieler sein, in der Rolle von „Verwandte der Opfer“, um den Mythos der „3.000 Opfer vom 11. September“ aufrechtzuerhalten?

Entscheiden Sie selbst:






Unsere Cluesforum-Hauptseite, die unsere gründlichen Nachforschungen über die 9/11Opferproblematik aufführt:


VICSIMS: the simulated victims of 9/11


DISCLAIMER: Wir sind der Meinung, dass jedes mögliche Todesopfer vom 11. September untersucht werden sollte. Zu diesem Zweck bitten wir alle, die Nachweise von realen verschwundenen Personen haben, hervorzutreten. Wegen der mittlerweile zum Standard gewordenen, übermäßig betrügerischen Berichterstattung in allen konventionellen Medien braucht die Welt echte Zeugenaussagen von allen, die mit den Ereignissen vom 11. September verbunden sind. Wenn Sie es wünschen, solche Aussagen bei einer vertrauenswürdigen Organisation zu machen anstatt bei den korrupten Medien, besuchen Sie bitte unsere Seite zu Handlungsempfehlungen.