Ergänzungen und weitere Videoanalysen


Wenn Sie SEPTEMBER CLUES angeschaut haben und noch weitere Informationen zum 11. September wünschen, schauen Sie sich bitte die untenstehenden, zusätzlichen Videoanalysen an. Die verschiedenen Bereiche dieser Seite versuchen einen zugänglichen Überblick auf alle Aspekte dieser Recherche zu liefern.

Was die amerikanischen Fernsehsender am Morgen des 11. Septembers ausstrahlten, war im Großen und Ganzen eine 102-minütige ‚Hollywood‘-Produktion. Computergenerierte Landschaftsszenerien, animierte Flugzeuggrafiken, gestellte Zeugenaussagen und filmische Spezialeffekte. Verschiedene Techniken zur Bildmanipulation wurden benutzt, um sowohl fiktive Ereignisse zu simulieren (in die WTC krachende Flugzeuge) als auch reale Ereignisse (die WTC-Einstürze).

Es scheint nun sehr klar zu sein, dass die 9/11-Falsche-Flagge-Operation im Wesentlichen auf gefälschte Bilder beruhte (im Weiteren „TV-Fälschung“ genannt), um die große Lüge des 11. Septembers zu inszenieren. Weil die Mainstream-Medien (im Weiteren „MSM“ oder „Nachrichten“ genannt) selbst direkt damit verwickelt sind, ist das die unaussprechliche Wahrheit unserer Zeit — eine, der sich die MSM künftig standhaft entgegensetzen werden. Es zuzulassen, dass dies endlos so weitergeht, ist keine gute Idee. Mit dieser Recherche hoffe ich, den individuellen Verstand motiviert zu haben, um aus diesem beunruhigenden Kapitel der Menschheitsgeschichte zu lernen und aus ihm herauszuwachsen.


SEPTEMBER CLUES Ergänzung KAPITEL 1
Die letzte Ergänzung zu meiner Videorecherche enthüllt das volle Ausmaß der TV-Fälschung. So schwer es auch zu glauben sein mag, die Beweislage spricht für sich: Wenn wir die verfügbaren Videoclips miteinander vergleichen, die den Einsturz des WTC2 darstellen, weisen absurde Diskrepanzen auf genau das hin, was sie sind: nichts als computergenerierte Animationen. Sie sind genauso ‚real‘ wie die explodierenden Gebäude aus dem Film Independence Day (1996).



„911 AMATEUR“ (3-teilig)
Diese Serie wirft einen genaueren Blick auf die sogenannten 9/11-„Amateur“-Videos: Es gibt mittlerweile mehr als 45 bekannte „Flugzeugeinschlag“-Videos (!), die angeblich von Zuschauern aufgenommen wurden — eine irrsinnige Menge von „glücklichen“ Kameraleuten. Während wir uns mit ihren Identitäten vertraut machen – und der Falschheit der Aufnahmen, die sie behaupten gefilmt zu haben – wird deutlich, dass sie alle irgendwie Teil der gigantischen 9/11-Medienlüge sind. Siehe: Keine Live Bilder



Meine ZUSÄTZLICHE 9/11-RECHERCHE (7 Videos)
Die Playlist enthält weitere spezifische Analysen zu den Bildern des 11. Septembers. Jede Episode bietet detaillierte Einblicke in bestimmte Aspekte der TV-Fälschung, die die zentrale Rolle der Mainstream Medien in der 9/11-Massenillusion schlüssig aufdecken.

NOSED OUT
Die vollständige Videoanalyse der katastrophalen „Nose-Out“ Aufnahme, ausgestrahlt live auf WNYWFOX5.

CHOPPED OUT
Zwei Aufnahmen miteinander verglichen (11 Minuten voneinander getrennt), beide zeigen einen rückwärtsfliegenden Hubschrauber in der gleichen Ecke des Bildschirms und an ähnlichen Stellen des Manhattan-Horizonts.

FOXED OUT Teil 1
Die FOX Archive der 9/11-Ereignisse wurden ersetzt durch ein „Bildergemisch“, zusammengebastelt aus ausgeliehenen Aufnahmen von ABC, CNN, NBC und CBS.

FOXED OUT Teil 2
Die FOX Archive der 9/11-Ereignisse wurden ersetzt durch ein „Bildergemisch“, zusammengebastelt aus ausgeliehenen Aufnahmen von ABC, CNN, NBC und CBS.

SOME BIRDS [dt. einige Vögel]
Die 9/11-Lüge basierte auf TV-Fälschung. Gefälschte Manhattan-Szenerien, gefälschte, mit Computer eingefügte Flugzeuge und Hubschrauber und – glauben Sie es oder nicht – eingeblendete Vögel…

WTC7 STUDY [dt. WTC7-Studie]
So wie die 9/11-Flugzeugbilder manipuliert oder komplett mit dem Computer eingefügt wurden, verraten auch die verschiedenen Clips, die den Einsturz des WTC7 zeigen, unvereinbare Diskrepanzen.

THE PLANE FACTS [Die Flugzeugfakten]
Es sollte mittlerweile klar sein, dass das Naudet-Video des ersten „Flugzeugeinschlags“ eine Fälschung ist. Wie genau sie angefertigt wurde, ist nur von nachrangiger Bedeutung. Entscheidend ist, dass sie keinen realen Einschlag einer Boeing 767 in das WTC repräsentieren kann.



Die forensische Analyse der LIVE TV Bilder lässt keinen Raum für Zweifel: Sie stellen keine authentischen Bilder und auch keine realen Flugzeugeinschläge dar, sondern stellen sich als gänzlich manipulierte Videosequenzen heraus, die das weltweite Fernsehpublikum effektiv getäuscht haben. Somit begründen die Live-Ausstrahlungen, die nun in den Archiven der großen Fernsehsender gespeichert sind, die sichersten, nachprüfbaren, reproduzierbaren Beweise, um die Falschheit der offiziellen Darstellung der 9/11-Tragödie zu enttarnen.
Über die Offiziellen TV-Archive